07.03.2017 Brandmeldealarm

Die automatische Brandmeldeanlage eines Unternehmens hatte ausgelöst. Damit eine Gefahrensituation ausgeschlossen werden konnte, wurde das Objekt von der Feuerwehr erkundet. Eine kurze Rauchentwicklung im Bereich einer Bäckerei sorgte hierbei für die Auslösung eines Rauchmelders. Der Angriffstrupp führte Lüftungsarbeiten durch.
Quelle: www.feuerwehr-weiterstadt.de

POL-DA: Weiterstadt: Einbrecher suchen Wohnungen in Gräfenhausen heim

Weiterstadt (ots) – In drei Wohnungen im Westring und der Darmstädter Landstraße sind bislang noch unbekannte Täter im Laufe des Samstagabend (25.02.) eingedrungen. Nach ersten Ermittlungen hatten es die Einbrecher zwischen 18 Uhr und circa 20.30 Uhr auf die Anwesen abgesehen. In allen Fällen hebelten sie die Balkon- oder Terrassentür auf, um in die Räumlichkeiten zu gelangen. Bei ihrem Beutezug entwendeten sie unter anderem Schmuck. Der genaue Umfang und Wert des Diebesgutes steht noch nicht fest. Hinweise zu Verdächtigen nimmt das Kommissariat 21/22 der Polizei in Darmstadt entgegen (06151/969-0).

Rückfragen bitte an:

POL-DA: 48-jähriger Fußgänger von Pkw erfasst

Weiterstadt (ots) – Am Sonntag (26.02.17) kam es gegen 22:26 Uhr in Weiterstadt, zwischen Schneppenhausen und Gräfenhausen, auf der Kreuzung L3113/ Schneppenhäuser Straße, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem alkoholisierten Fußgänger. Unbeteiligten Zeugen und ersten Ermittlungen vor Ort zu Folge überquerte der 48-jährige Fußgänger aus Schneppenhausen die Kreuzung mittig auf der Fahrbahn. Nachdem er die Kreuzung überquert hatte machte er dem aus Richtung Mörfelden-Walldorf nahenden Pkw eine winkende Bewegung und stolperte zurück auf die Fahrbahn. Der 37-jährige Egelsbacher Fahrzeugführer bremste und versuchte durch ein Lenkmanöver einen Zusammenstoß zu verhindern, was aufgrund der Nähe jedoch nicht mehr gelang. Wegen der Schwere der Verletzungen an Kopf, Rumpf und Bein wurden Rettungsdienst und Notarzt hinzugezogen. Sie versorgten den Fußgänger an der Unfallstelle. Anschließend wurde er in eine Klinik transportiert. Zum Zeitpunkt der Berichterstattung wurde der 48-Jährige operiert. Für eine Unfallrekonstruktion wurden Fahrzeug und Bekleidung des Fußgängers sichergestellt.
Perkovic, PHK; 3. Polizeirevier Darmstadt

POL-DA: Geldautomat gesprengt

Weiterstadt (ots) – Am Sonntag (26.02.2017), um 05:47 Uhr sprengten Unbekannte in Weiterstadt, Rudolf-Diesel-Straße, einen im Foyer eines Einkaufsmarktes stehenden Geldautomaten. Mit brachialer Gewalt verschafften sie sich über eine Seiteneingangstür Zugang zum Markt. Vermutlich mittels in den Geldautomaten eingeleiteten Gases, das die Täter anschließend entzündeten, wurde der Automat stark beschädigt. Durch herumfliegende Teile entstanden an zwei im Foyer benachbarten Geschäften ebenfalls Schäden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtsachschaden von mehreren zehntausend Euro. Die Täter flüchteten unerkannt in unbekannte Richtung. Wieviel Bargeld sie erbeuteten, ist bislang nicht bekannt. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei in Darmstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06151 / 969-0 Gefertigt: PHK René Bowitz, PvD, Tel.: 06151 / 969-3030

POL-DA: Gräfenhausen / Mörfelden: Gefährliches Fahrmanöver zwingt zur Vollbremsung

Gräfenhausen / Mörfelden (ots) – Ein gefährliches Fahrmanöver hat einen 43 Jahre alten Autofahrer am vergangenen Donnerstag (16.02.) zu einer Vollbremsung auf der Landesstraße 3113 zwischen Mörfelden und Gräfenhausen gezwungen. Gegen 16.50 Uhr soll der Weiterstädter mit seinem Auto auf der Strecke unterwegs gewesen sein. Kurz vor der Kurve in Höhe des dortigen Forsthauses überholte ein grauer Mercedes das Auto des 43-Jährigen, obwohl ein Lastwagen entgegen kam. Der Verkehrsteilnehmer legte eine Vollbremsung ein, da der Fahrer des Mercedes sofort einscherte. Auch der entgegenkommende Brummi musste ausweichen. Laut Aussagen des Zeugen sollen weitere Verkehrsteilnehmer den Vorfall ebenfalls beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-3810 mit den Beamten des 1. Polizeireviers in Verbindung zu setzen.